Anschlag auf Flüchtlingsheim

Feuer in einem Clubhaus in Baden-Württemberg

Remchingen. Die Serie von Anschlägen auf Flüchtlingsheime in Deutschland reißt nicht ab. Am Wochenende ging in Remchingen (Baden-Württemberg) ein leerstehendes früheres Vereinsheim in Flammen auf, in das im kommenden Jahr nach einem Umbau Flüchtlinge einziehen sollten. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und schließt einen fremdenfeindlichen Hintergrund nicht aus.
Die Union hat sich derweil offen gezeigt für einen Vorschlag der Bundesagentur für Arbeit (BA), hoch qualifizierten Flüchtlingen den Zugang zu einer Aufenthaltsgenehmigung über die sogenannte Blaue Karte für Fachkräfte zu erleichtern.