Politik

Risiko Lungenembolie

Mediziner bezeichnen den Verschluss einer Lungenarterie als Lungenembolie. Ursache ist meist ein eingeschwemmtes Blutgerinnsel aus dem Bein- oder Beckenbereich. Wird ein größeres Gefäß verschlossen, besteht Lebensgefahr durch eine Überlastung der rechten Herzkammer. In Deutschland sterben jährlich 40.000 bis 100.000 Menschen daran. Das Risiko einer Lungenembolie steigt unter anderem bei längerer Bettlägerigkeit, aber auch nach Operationen, Entbindungen oder bei Blutgerinnungsstörungen.