China

Festnahmen überschatten Besuch von Gabriel

Peking.  Bei der seit Jahren größten Verfolgungswelle in China sind rund 100 Menschen festgenommen worden oder verschwunden. Die Aktion zielte auf Bürgerrechtsanwälte, Mitarbeiter von Kanzleien und Aktivisten. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International und Familien appellierten an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), sich bei seinem heute beginnenden Besuch in Peking für die Inhaftierten einzusetzen.