innenminister

Keine Einigung auf umfassende Schleierfahndung

Mainz. Die Schleierfahndung wird nicht in allen Ländern erweitert. Ein entsprechender Vorstoß aus Bayern scheiterte auf der Tagung der Innenminister vor allem am Widerstand der SPD-geführten Länder. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) zeigte sich enttäuscht. Schleierfahnder dürfen Menschen und Autos nahe den Grenzen, auf Fernstraßen, an Bahnhöfen und Flughäfen ohne konkreten Verdacht kontrollieren.