Politik

Saalmikrofoninnen sorgen für Heiterkeit

Für Belustigung beim evangelischen Kirchentag in Stuttgart sorgen vermeintliche Auswüchse geschlechtergerechter Sprache im Programmheft: „Die Teilnehmenden des Kirchentages sind eingeladen, mitzureden und ihre Meinung deutlich zu machen: über Anwältinnen und Anwälte des Publikums und über Saalmikrofoninnen und -mikrofone“, heißt es dort auf Seite 12.


Dieser Satz
rief im Kurznachrichtendienst Twitter irritierte und amüsierte Reaktionen hervor. Ein User etwa stellt die Frage: „Guter Witz oder völliger Schwachsinn?“ Andere haben keinen Zweifel, dass es sich um „Gender-Idiotie“ handelt. Manche erkennen in den „Saalmikrofoninnen“ spöttische Kritik an geschlechtergerechter Sprache: „Ich hab die böse Ahnung dass die Kirche mit den Saalmikrofoninnen genau das Gegenteil bezwecken wollte.“