Syrien

Menschenrechtler melden Giftgas-Einsätze im Krieg

Aleppo. Die syrische Regierung geht nach Angaben von Aktivisten weiter mit international geächteten Waffen gegen die Rebellen vor. Wie die Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte, seien bei neuen Luftschlägen auf das von Rebellen beherrschte Umland von Aleppo unter anderem Fassbomben eingesetzt worden – mit Sprengstoff gefüllte Behälter. Zudem gebe es erneut Hinweise auf den Einsatz von Chemiewaffen