Russland

Moskau schließt Transitweg für Nato nach Afghanistan

Moskau.  Die Nato kann die internationalen Einsatzkräfte im Kampf gegen radikale Islamisten in Afghanistan nicht mehr über Russland mit Kriegsgerät ausrüsten. Moskau stellt nach sieben Jahren den Transit von Nachschub nach Afghanistan ein. Das Verhältnis zwischen der Nato und Russland ist unter anderem wegen der Ukraine-Krise schwer belastet. Russland hatte sich am US-geführten Militäreinsatz Isaf nicht beteiligt, aber 2008 Versorgungsrouten über russisches Gebiet ermöglicht.