Griechenland

Bekennerschreiben nach Anschlag auf Wahlkampfveranstaltung

Wenige Stunden vor Beginn der Parlamentswahlen in Griechenland haben sich Linksextreme zu einen Anschlag bekannt.

Athen. Unmittelbar vor der Parlamentswahl in Griechenland hat sich eine linksextreme Gruppe zu einem Anschlag auf eine Wahlkampfveranstaltung von Regierungschef Konstantinos Karamanlis bekannt. Dabei explodierten am Freitagabend in Athen zwei kleine Bomben. In dem Bekennerschreiben vom Samstag übernimmt die Gruppe namens „Verschwörung Feuerkerne“ auch die Verantwortung für eine Explosion vor dem Haus der wirtschaftspolitischen Sprecherin der Sozialisten, Louka Katseli, am 23. September.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.