Zeugen gesucht

Polizei schießt bei Verfolgungsjagd auf Autodieb

Ein Mercedes-Sportwagen diesen Typs (AMG GT R Coupé) wurde von den Dieben gestohlen.

Ein Mercedes-Sportwagen diesen Typs (AMG GT R Coupé) wurde von den Dieben gestohlen.

Foto: imago/Sebastian Geisler

170.000-Euro-Mercedes in Bönningstedt gestohlen. Polizei verfolgt Autodieb mit 32 Streifenwagen bis nach Ahrensburg.

Hamburg/Ahrensburg. Auf einen so seltenen wie teuren Luxus-Sportwagen hatten es die Autodiebe abgesehen, am Ende einer filmreifen Verfolgungsjagd mussten sie ihn zurücklassen: Ein Mercedes AMG GT R wurde in der Nacht zum Donnerstag von einem Privatgrundstück in Bönningstedt im Kreis Pinneberg gestohlen. Das Verschwinden des mindestens 170.000 Euro teuren Sportwagens blieb nicht lange unbekannt. Eine Nachbarin hörte gegen 1.35 Uhr, wie der Mercedes gestartet wurde und sah, dass er in Begleitung eines VW Passat wegfuhr. Weil ihr das verdächtig erschien, klingelte sie den Eigentümer aus dem Bett, der wiederum alarmierte die Polizei.

Dank eines eingebauten Ortungssystems konnte der Mercedes-Eigner den eingetroffenen Beamten mitteilen, dass sich der Wagen inzwischen in Hamburg befand. Nur eine halbe Stunde nach dem Diebstahl fand die Polizei das Auto in Rahlstedt: An der Kreuzung Meiendorfer Straße/Hellmersberger Weg sollte der Fahrer festgenommen werden, zwei Streifenwagen postierten sich vor und hinter dem Sportwagen.

Polizist schießt auf Autodieb

Der Autodieb reagierte darauf, indem er beide rammte und laut Polizei gezielt auf einen bereits ausgestiegenen Beamten zufuhr, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten konnte. Dann fiel ein Schuss: Ein Hamburger Beamter hatte auf den Pkw gefeuert, laut Polizei aber niemanden verletzt.

Nachdem der Dieb sich der improvisierten Straßensperre entzogen hatte, floh er über die Meiendorfer und Hamburger Straße in Richtung Ahrensburg. Ein abruptes Bremsmanöver führte dazu, dass zwei Streifenwagen kollidierten, eine Beamtin wurde leicht verletzt. Insgesamt verfolgten 32 Streifenwagen (10 aus Schleswig-Holstein, 22 aus Hamburg) den Dieb und seine hochmotorisierte Beute.

Komplize rammt Streifenwagen gezielt

Kurz hinter der Stadtgrenze sichteten die verfolgenden Beamten den charakteristischen Sportwagen erneut, inzwischen zusammen mit dem bereits in Bönningstedt beobachteten VW Passat, mit dem der Täter von mindestens einem Komplizen zum Tatort gefahren worden war. Der Fahrer des VW verhinderte einen weiteren Versuch der Polizei, den Mercedes zu stoppen, indem er einen Streifenwagen gezielt rammte.

In der Seitenstraße Vogelsang hinterließ der Fahrer gegen 2.25 Uhr sein Diebesgut mit laufendem Motor und türmte zu Fuß. Wahrscheinlich wurde er von seinem Komplizen aufgesammelt. Eine Festnahme konnte bis zum Donnerstagnachmittag nicht gemeldet werden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht nun nach Zeugen für die Verfolgungsfahrt, etwaig weitere Geschädigte und Hinweisgeber, die in der Nacht im Ahrensburger Stadtteil Hagen eine verdächtige Personen bemerkt haben: Der Dieb soll eine Glatze und eine kräftige Figur haben, die Polizei spricht von einem "osteuropäischen Erscheinungsbild". Zeugen werden gebeten, sich mit ihrer zuständigen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.