Eilbek

Mutmaßliche Entführung wird zum mysteriösen Fall

Die Ermittler haben eine weitere Zeugin aufgetan, die auf die Frau aufmerksam wurde, bevor die schwarze Limousine vorfuhr.

Hamburg. Eine junge Frau mit langem blonden Haar steht mitten in der Nacht weinend an der Wandsbeker Chaussee in Eilbek. Sie weiß nicht, wo sie ist, spricht eine Passantin an. Nach einem kurzen Telefonat fährt eine dunkle Limousine vor, die mit der Frau Mitte 20 davonrast. Das Szenario könnte der Anfang eines Krimi-Drehbuchs sein. In der Realität beschäftigt dieser Fall gerade die Polizei.

Anfangs gingen die Beamten von einer mutmaßlichen Entführung aus. Doch aufgrund einer weiteren Zeugin, die die Ermittler nun aufgetan haben, wird eher vermutet, dass zwischen der Frau und dem Mann im Auto eine Beziehung besteht. „Der Fall bleibt jedoch weiter mysteriös“, sagt Polizeisprecher Florian Abbenseth. „Die beteiligten Personen konnten bisher nicht identifiziert werden und auch der Hintergrund des Geschehens ist unklar.“

Die Frau weinte und war orientierungslos

Nach Angaben der Polizei spielte sich die mutmaßliche Freiheitsberaubung am vergangenen Donnerstag – Christi Himmelfahrt – um 00.53 Uhr an der Wandsbeker Chaussee/Ecke Ruckteschellweg ab. Eine Zeugin hatte nach eigenen Angaben gesehen, wie die junge Frau zu Boden gestoßen und von zwei Männern in eine dunkle Limousine gedrückt worden war. Als sie die Männer ansprach, fuhren sie mit hoher Geschwindigkeit über den Ruckteschellweg davon.

Nach Angaben der Polizei konnten die Ermittler nun eine neue Zeugin auftun, die auf die Frau aufmerksam geworden war, bevor das Auto vorfuhr. Demnach soll die Frau Mitte 20 und vermutlich eine Deutsche sein, sowie hüftlanges blondes Haar haben. „Die Zeugin wurde auf die junge Frau aufmerksam, weil sie weinte“, sagt Abbenseth. Als die Zeugin die mysteriöse Frau ansprach, fragte diese, wo sie sich befindet. Die Zeugin nannte ihr den Straßennamen, woraufhin die blonde Frau telefonierte und der Person am anderen Ende der Leitung die Adresse durchgab.

Polizei bittet weiter um Zeugenhinweise

Nur wenige Minuten danach hielt die Limousine am Straßenrand. Der Fahrer, der die Frau offenbar zu kennen schien, stieg aus. An dieser Stelle geben sich die beiden Zeuginnen quasi die Klinke in die Hand. Für die eine Zeugin ist der Fall erledigt, die andere Zeugin wird auf die weitere Szenerie aufmerksam und alarmiert die Polizei, als das Auto davon rast.

Doch wer sind die Frau mit den langen blondem Haar und die Männer aus dem Auto? Und was steckt hinter diesem rätselhaften Fall? Fragen, die auch die Ermittler weiter beschäftigen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zu den Beteiligten oder dem geflüchteten Auto machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.