Horn

21-Jähriger nach Messer-Angriff in U-Bahnhof schwer verletzt

Das Opfer wurde mit einem Bauchstich in die Klinik gebracht. Polizei sucht nach dem Verdächtigen, einem dunkelhäutigen, jungen Mann.

Hamburg. Im U-Bahnhof Horner Rennbahn ist ein 21-Jähriger am Freitag gegen 22 Uhr mit einem Messer verletzt worden. Der polizeiliche Lagedienst bestätigte den Vorfall.

Das Opfer erlitt eine schwere Verletzung im Bauch und wurde mit einem Notarzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Angaben besteht keine Lebensgefahr. Seine 20-jährige Begleiterin wurde ins Gesicht geschlagen, wie die Polizei mitteilte. Die junge Frau erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die beiden seien mit einer Gruppe von etwa neun Menschen aneinandergeraten, hieß es. Worum es in dem Streit ging, war noch unklar – ebenso die Nationalitäten der Beteiligten.

Noch auf dem Bahnsteig haben Beamte einen Mann vorläufig festgenommen. Es soll sich dabei aber nicht um den Täter handeln, hieß es weiter.

Verdächtiger auf der Flucht

Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nun nach dem Verdächtigen, bei dem es sich um einen etwa 1,95 Meter großen, kräftigen, jungen Mann handeln soll. Er hatte eine Sporttasche dabei, ist dunkelhäutig und trägt das Haar sehr kurz, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabendmorgen.