Wandsbek

3000 Euro Belohnung für Hinweise auf Conrad-Räuber

Am 30. Dezember überfielen drei Männer eine Conrad-Filiale in Wandsbek und erbeuteten einen größeren Geldbetrag. Sie flohen unerkannt.

Hamburg. Nach dem Überfall auf einen Conrad-Markt in Wandsbek am 30. Dezember 2017 hat die Staatsanwaltschaft Hamburg eine Belohnung von 3000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Falles beitragen.

Am Tag vor Silvester kurz nach Geschäftsschluss gegen 19.09 Uhr passten die drei maskierten Täter sieben Mitarbeiter der Filiale am Personalausgang des Marktes in der Wandsbeker Zollstraße ab, bedrohten diese mit Schusswaffen und forderten die Herausgabe von Bargeld.

Täter erbeuteten höheren Geldbetrag

Sechs der Angestellten wurden gefesselt, die siebte wurde mit der Androhung von Waffengewalt dazu gezwungen, den Tresor zu öffnen, dann wurde auch sie gefesselt. Das Trio erbeutete laut Polizeiangaben einen höheren Geldbetrag und flüchtete in unbekannte Richtung.

Einer der Angestellten konnte sich befreien und die Polizei alarmieren, die sofort eine Großfahndung auslöste. Weder diese noch ein Zeugenaufruf und ein Tauchereinsatz wenige Tage nach Neujahr, bei dem drei Mobiltelefone unweit des Tatortes in der Wandse gefunden wurden, führten bisher zur Ergreifung der Täter.

So sollen die Männer aussehen

Der erste Täter soll mit leichtem osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Er sei etwa 1,90 Meter groß und habe eine kräftige Statur mit breiten Schultern. Der zweite Mann sei zwischen 1,85 Meter und 1,90 Meter groß und habe eine kräftige bis korpulente Statur. Der dritte Täter soll deutlich kleiner sein, zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und von schlanker bis dürrer Statur.

Hinweise können unter der Rufnummer 040 42 86 - 567 89 oder bei jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.