Zeugenaufruf

Unbekannte verwüsten Stadtteilschule Hamburg-Mitte

Die Täter stiegen offenbar über ein Kellerfenster ein. Die Hamburger Polizei hat es derzeit mit einer Reihe derartiger Fälle zu tun.

Hamburg. Nachdem die neue Taskforce für Schuleinbrüche erst vergangene Woche zwei Fälle in Harvestehude aufgeklärt hat, beschäftigt die Hamburger Polizei bereits der nächste Fall. Unbekannte sind in der Nacht zu Sonntag in die Stadtteilschule Hamburg-Mitte an der Rostocker Straße eingebrochen und haben mehrere Zimmer verwüstet. Was und wieviel gestohlen wurde, ist laut Polizei noch unklar. Diese bittet nun um Zeugenhinweise.

Schuleinbrüche in Hamburg häufen sich

Demnach sind die Täter vermutlich in der Zeit von Sonnabend, 13.30 Uhr, und 11.47 Uhr am Sonntag durch ein Kellerfenster in das Gebäude eingestiegen und haben Mobiliar umgeworfen. Der angerichtete Schaden könne noch nicht beziffert werden. Zeugen, die im genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Schule gemacht haben, bittet die Polizei, sich beim Hinweistelefon unter 4286-56789 zu melden.

Der Vorfall schließt sich an eine Reihe ähnlicher Einbrüche in jüngerer Zeit an. Erst vergangene Woche hat die Polizei zwei Schuleinbrüche in Harvestehude aufgeklärt. Dem vorangegangen war eine Serie von insgesamt sechs Einbrüchen in zwei Langenhorner Schulen, nach denen sich die mutmaßlichen Täter mit dem Foto eines Raubzugs bei Instagram verraten hatten. Im Dezember hat es Einbrüche in drei Bergedorfer Schulen gegeben, bei denen die Täter teils mit brachialer Gewalt Einrichtung demoliert und zwei Tresore aufgebrochen haben. Bei den aufgeklärten Fällen handelte es sich meist um Jugendliche im Alter von höchstens 16 Jahren.