Langenhorn

Schüler postet Einbruch-Foto auf Instagram – Festnahme

Die Hamburger Polizei konnte eine Schul-Einbruchserie aufklären. Den Tätern wurde die Online-Plattform Instagram zum Verhängnis.

Hamburg. Instagram ist eine beliebte Online-Plattform, auf der Nutzer ihre Eindrücke aus dem Leben mit anderen teilen können. Dass die Verbreitung solcher Erlebnisse auch weitreichende Folgen haben kann, bekamen nun drei jugendliche Einbrecher zu spüren. Die Hamburger Polizei konnte eine Serie von insgesamt sechs Einbrüchen in zwei Langenhorner Schulen aufklären, weil die mutmaßlichen Täter ein Foto eines Raubzugs bei Instagram veröffentlicht hatten.

Die drei 15-Jährigen schlugen zunächst die Fensterscheiben der Schulen ein und entwendeten Münzgeld, Süßigkeiten, Kondome sowie ein altes Laptop. Bei einem Einbruch erbeuteten die Täter einen Universalschlüssel der Stadtteilschule Am Heidberg, durch den die Jugendlichen zwei weitere Male einbrechen konnten. Dabei wurden zahlreiche Klassenräume verwüstet.

Ein Foto der Tat, das auf Instagram veröffentlicht wurde, verriet die drei Schüler schließlich. Die Polizei durchsuchte die Wohnungen der Tatverdächtigen und fand das entwendete Laptop, die Kondome sowie den Universalschlüssel vor. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.