Abendblatt-Wettbewerb

Schicken Sie uns Ihr schönstes Foto von der Elbphilharmonie!

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Elbphilharmonie in Hamburg

Die Elbphilharmonie in Hamburg

Foto: Maxim Schulz / HA

Wir suchen das schönste und kreativste Bild vom Konzerthaus. Dem Gewinner des Wettbewerbs winkt eine Stuhlpatenschaft im Großen Saal.

Hamburg. Kein Gebäude ist in den vergangenen Jahren so oft fotografiert worden wie sie: Die Elbphilharmonie lockt professionelle wie Hobby-Fotografen gleichermaßen an – und fordert sie heraus. Denn so einfach es scheint, ein gutes Bild von dem spektakulären Konzerthaus zu machen, so schwierig ist es. Von welcher Seite trifft man die Elbphilharmonie am besten, wie bekommt man möglichst viel von Elbe und Hafen mit aufs Foto, wie vielleicht sogar Schiffe? Und wann wirkt das beeindruckende Haus am stärksten: nach Sonnenauf- oder nach Sonnenuntergang, am Tag oder bei Nacht?

Das Hamburger Abendblatt ist gespannt, wie Sie, liebe Leserinnen und Leser, Hamburgs neues Wahrzeichen sehen und fotografieren. Heute startet unser großer Fotowettbewerb: Wer macht das beste Bild von der Elbphilharmonie? Bis zum 30. Juni haben Sie Zeit, mit Ihrem Foto oder Ihren Fotos daran teilzunehmen. Erlaubt ist, was Ihnen gefällt – wenn nur die Elbphilharmonie drauf ist! Und so sind Sie dabei: Foto(s) per E-Mail an die ­Adresse elbphilharmonie@abendblatt.de schicken. Oder direkt in der Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32, direkt hinter Rathaus und Handelskammer, abgeben. Oder einfach schicken: Hamburger Abendblatt, Stichwort: Elbphilharmonie, Großer Burstah 18–32, 20457 Hamburg.

Tipps der Fotoredaktion

Zu gewinnen gibt es etwas ganz Besonderes: Hamburger Abendblatt und die Konzert-Reihe Pro Arte stiften zwei Patenschaften im Wert von jeweils 1000 Euro für Stühle im Großen Saal der Elbphilharmonie, an denen die Namen der Gewinner für fünf Jahre verewigt werden. Und das siegreiche Bild wird als „Starschnitt“ im Hamburger Abendblatt veröffentlicht – auf insgesamt vier Zeitungsseiten, die man zum Gesamtkunstwerk ­zusammenkleben kann. Die ersten zehn Teilnehmer werden zudem ausführlich im Hamburger Abendblatt mit ihren Fotos vorgestellt. Über die Platzierungen entscheidet eine Jury, der unter anderem Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider, Abendblatt-Fotochef Mark Sandten sowie die Geschäftsführer von Pro Arte, Pascal Funke und Burkhard Glashoff, angehören.

Die Teilnahme ist nur aus Deutschland möglich. Mitmachen dürfen nur Teilnehmer ab 18 Jahren. Mitarbeiter der FUNKE Mediengruppe GmbH & Co. KG und der beteiligten Firmen dürfen nicht teilnehmen. Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen. Die Stuhlpatenschaft beinhaltet kein Recht auf Eintrittskarten. Weitere Informationen: www.stuhlpatenschaft-elbphilharmonie.de

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nachrichten