Hamburg bekanntester Sprayer "OZ" erneut vor Gericht

In einem Prozess am Amtsgericht Barmbek warf der Staatsanwalt dem 57-jährigen Graffiti-Oldie am Montag unter anderem vor, in die Scheibe einer Sparkassenfiliale, in eine Telefonzelle sowie einen Fahrstuhl seine „Tags“ (Schriftzeichen) gekratzt zu haben. „OZ“, der wegen seiner Leidenschaft schon etliche Jahre hinter Gittern verbracht hat, bestritt zum Prozessauftakt jede Schuld. Die Anklage stützt sich auf die Aussagen von Polizeibeamten, die „OZ“ nach der Entlassung aus der Haft observiert hatten.