Meinung
Kommentar

Die Impfpflicht zeigt Wirkung

Christoph Rybarczyk ist Chefautor des Hamburger Abendblatts.

Christoph Rybarczyk ist Chefautor des Hamburger Abendblatts.

Foto: Thorsten Ahlf

Patienten und Pflegebedürftige müssen sich darauf verlassen können, dass die Profis im Umgang mit ihnen auch professionell agieren.

Die allgemeine Impfpflicht gegen das Coronavirus wurde zerredet und zermahlen zwischen den Mühlsteinen einer unentschlossenen Bund-Länder-Politik. Eine „einrichtungsbezogene“ dagegen scheint erste Wirkung zu zeigen. Diese Impfpflicht light gilt für alle Beschäftigten im Gesundheitswesen. Wer als Ärztin, Arzt oder Pflegekraft arbeitet, muss geimpft sein. Das sollte als selbstverständlich gelten, ist es aber bei Weitem nicht.

Das belegen insgesamt 300 Anordnungen von Sanktionen in Hamburg bei inzwischen 4000 individuell überprüften Fällen. 160 Ungeimpfte dürfen ihren Arbeitsplatz nicht mehr betreten. Das klingt hart, ist aber gerechtfertigt. Patienten und Pflegebedürftige müssen sich darauf verlassen können, dass die Profis im Umgang mit ihnen professionell, nach letztem verfügbaren Wissenschafts- und Kenntnisstand agieren.

Der Mix macht's: Impfen, und zwar dreimal, Abstand und Masken

Eine vollständige und Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus gehören dazu. Zur Erinnerung: Auch in Kitas gilt seit Langem zum Beispiel eine Impfpflicht gegen Masern. Der Schutz von Erziehern, Kindern und ihren Eltern steht im Vordergrund. Einzelinteressen und selbst jede Art von Quarkdenken sind legitim und müssen von der liberalen Allgemeinheit toleriert werden. Doch das darf nicht zu einem aufgeweichten Schutz für die übergroße Mehrheit führen.

Nach zweieinhalb Jahren Pandemie hat sich als Allgemeinplatz durchgesetzt, dass nur der Mix an Maßnahmen uns zu der Freiheit führt, von der die Ungeimpften behaupten, sie verteidigten sie: Impfen, und zwar dreimal, Abstand und Masken, wo nach aller Erfahrung noch nötig. Der Sicherheitsgurt bleibt angelegt, ohne uns einzuschnüren. So können wir viel unbesorgter in den Herbst fahren.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meinung