Hamburg. Die Zinswende der Europäischen Zentralbank (EZB) ist eine Erleichterung. Einige Banken warten gar nicht erst auf die Entscheidung.

Die Deutschen gehören europaweit zu den eifrigsten Sparern – und gleichzeitig sind sie besonders aktienscheu. Daher haben die seit 2014 von immer mehr Banken eingeführten Negativzinsen die Bundesbürger wohl am härtesten getroffen. Wenn die Zinswende der Europäischen Zentralbank (EZB) nun auch das Ende der Strafzinsen mit sich bringt, werden aber nicht nur die Tagesgeldkonten-Sparer aufatmen.