Meinung

David Nemeth, der Millionen-Mann

David Nemeth.

David Nemeth.

Foto: WITTERS

Der FC St. Pauli überweist für den 21-jährigen Innenverteidiger rund 1,3 Millionen Euro Ablöse – eine Rekord-Summe.

Hamburg. Den ersten großen Erfolg seit seinem Wechsel zum FC St. Pauli in der vergangenen Woche konnte David Nemeth schon für sich verbuchen. „Ich habe hier in Hamburg eine Wohnung gefunden“, verriet der 21 Jahre alte Innenverteidiger am Donnerstag nach dem Training des Fußball-Zweitligateams. Bald schon wird es also vorbei sein mit Hotelleben, das man als Fußballprofi ohnehin oft genug mitmacht.

Ob seine Freundin, deren Namen er für sich behält, alsbald nachkommt, ist derweil noch offen. Immerhin kann der österreichische U-21-Nationalspieler, der aus dem Burgenland stammt, seiner Liebsten berichten, dass das Wetter in seiner neuen Heimat bisher deutlich besser als weithin kolportiert ist. Ohnehin gefalle ihm alles, was er bisher von Hamburg gesehen habe, sagt er und erwähnt den Hafen.

Rund 1,3 Millionen Euro Ablöse überweist St. Pauli für den hochveranlagten 1,91-Meter-Mann an dessen bisherigen Arbeitgeber 1. FSV Mainz 05, Nachschläge können bei Erfolg dazukommen. Damit gehört Nemeth zu den drei teuersten Spielereinkäufen, die sich der Millerntor-Club je bisher geleistet hat.

( C.H. )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Meinung