Meinung
Menschlich gesehen

Simon Terodde: Die neue Tor-Kanone des HSV

Foto: imago images/Uwe Kraft

Für Bochum, Stuttgart und Köln hat der neue HSV-Stürmer bereits in der Zweiten Liga die meisten Tore geschossen.

Hamburg. Ob er seine drei Torjägerkanonen mit nach Hamburg bringt? Wahrscheinlich. Simon Teroddes Ehefrau Laura könnte sonst sauer werden. Sie hat ihrem Mann diese Trophäen schließlich selbst geschenkt. Für Bochum, Stuttgart und Köln hat der neue HSV-Stürmer mit der Schuhgröße 46 ½ bereits in der Zweiten Liga die meisten Tore geschossen. Einen Preis vom DFB aber gab es dafür nicht. Also schritt Laura zur Tat.

Seit Sommer 2015 sind die beiden verheiratet, eine Tochter (4) und ein Sohn (1 ½) komplettieren die Familie. Laura verfolgt, wann immer sie kann, die Spiele ihres Mannes von der Tribüne – und der grüßt sie nach jedem Tor. 118-mal ist das im Unterhaus schon passiert. Damit fehlen dem 1,92-Mann nur noch drei Treffer zum Rekord in der eingleisigen Zweiten Liga von Sven Demandt. Das ist mal ein Ziel. Und wenn für Terodde und den HSV alles so läuft wie erhofft, dann ruft Laura am Saisonende wieder ihren Internethändler an und bestellt – eine weitere Torjägerkanone.