Meinung
Aktion

Schreiben Sie einen Brief an geliebte Menschen

Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider

Abendblatt-Chefredakteur Lars Haider

Foto: Andreas Laible / HA

Schreiben Sie Ihren Familienangehörigen im Pflegeheim – wir veröffentlichen den Text.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir befinden uns in einer Zeit, die uns allen viel abverlangt. Vor ganz besondere Herausforderungen gestellt sehen sich derzeit die vielen Pflegebedürftigen in den Heimen und deren Angehörigen. Wegen der Infektionsgefahr durch das Coronavirus sind unzählige Familien voneinander abgeschnitten, Besuche in den Pflegeeinrichtungen sind nicht mehr möglich, Telefonate meist schwierig bis unmöglich.

Denn viele ältere Menschen können ein Telefon nicht mehr alleine halten, sind dabei auf die Hilfe der ohnehin schon am Anschlag arbeitenden Pflegekräfte angewiesen.

Das Abendblatt möchte Menschen, die in Heimen leben, und deren Familien wieder ein wenig näher zusammenbringen.

Schreiben Sie uns Grüße an Ihre Liebsten im Heim (an leserbriefe@ abendblatt.de, Stichwort „Ein Brief an geliebte Menschen“), und wir veröffentlichen diese – gerne auch mit einem Foto – im Abendblatt. Die Pflegekräfte können dann in einer ruhigen Minute dem Liebsten im Heim diese Zeilen vorlesen und den Artikel mit Foto zeigen.

Wir hoffen, dass dies eine kleine Hilfe für alle betroffenen Familien in diesen schwierigen Zeiten ist.

Ihre Abendblatt-Redaktion