Bundeswehr schickt Aufklärer. Was sollen die Awacs dort?

Die Bundesregierung verkauft den Einsatz der Awacs-Aufklärungsflugzeuge in der Türkei als ungefährliche Routine. Das stimmt zwar, militärisch jedenfalls. Doch offenbart der Nato-Einsatz zur Luftraumüberwachung auch, wie planlos Deutschland politisch und militärisch bei der Lösung des Konflikts in Syrien und im Irak agiert. Weder verfügt die Terrormiliz „Islamischer Staat“ über eine eigene Luftwaffe, noch hat der syrische Diktator Baschar al-Assad ein Interesse an einem Luftkampf mit der Türkei. Was also sollen die Awacs in der Krisenregion?