Meinung
Meinung

Parkplatznot am Krankenhaus

Haben Sie Sorgen, Probleme im ­Alltag? Ralf Nehmzow, der Leserbotschafter und Ombudsmann des Hamburger Abendblatts, vermittelt, hilft, engagiert sich für die Leser. Er schildert ihre Fälle und dokumentiert dazu die Reaktionen der Institutionen und Unternehmen. Er kümmert sich auch um redaktionelle Anliegen von Lesern.


Leser verpasste beinahe Termin


Joachim K., 70, Personalberater aus Nienstedten, schreibt: „Neulich hatte ich einen wichtigen Arzttermin im Albertinen-Krankenhaus in Schnelsen. Es ist sehr modern und gefällt mir. Doch: Leider gibt es dort derzeit zu wenig Parkplätze. Eine halbe Stunde bin ich auf dem Krankenhausgelände herumgefahren, es war chaotisch. Kein Parkplatz war frei, zudem parkten viele Autos am Rande der Wege. Mehrere andere Autofahrer hatten dasselbe Problem. Ich wollte natürlich nicht so parken, dass ich andere behindere, zum Beispiel Rettungsfahrzeuge. Schließlich habe ich also außerhalb des Krankenhausgeländes geparkt, leider im Halteverbot. Aber ich hatte es eilig. Ich habe mich in dem Moment sehr geärgert. Nur, weil ich rechtzeitig losgefahren bin, kam ich noch pünktlich. “

Eine Sprecherin des Krankenhauses nimmt Stellung: „Obwohl wir die behördlich vorgeschriebene Anzahl an Parkplätzen betreiben, ist die Parkplatzsituation am Albertinen-Krankenhaus unbefriedigend. Wir bedauern dies. Darum haben wir im April dieses Jahres mit dem Bau eines Parkhauses mit insgesamt 320 Stellplätzen begonnen. Es wird in der Nähe zum Haupteingang der Klinik an der Süntelstraße entstehen, mit direkter Zuwegung auch zur Zentralen Notaufnahme. Geplant wird die Fertigstellung bis Ende des Jahres. Es wurde von einzelnen Anwohnern Klage gegen die bereits vom Bezirksamt erteilte Baugenehmigung erhoben, so dass die Arbeiten am Parkhaus derzeit ruhen. Wir hoffen jedoch, sie zügig wieder aufnehmen zu können. Während der Bauzeit ist die Parkfläche auf dem Gelände des Albertinen-Krankenhauses leider nur eingeschränkt verfügbar. Besucher bitten wir zu prüfen, ob sie das Krankenhaus auch mit dem Bus (Halt der Linien 183 und 283 in der Süntelstraße direkt vor dem Haupteingang sowie Linie 195 Haltestelle Schnelsen/Bus, 3 Minuten Fußweg) oder der AKN (Haltestelle Schnelsen, 5 Min. Fußweg) erreichen können. Bei Rückfragen : Telefon 55 88-2408.“