Meinung

Spektrum

Zur Urteil im Fall Brunner

War das alles? Weniger als zehn Jahre Haft für die beiden jungen Männer, die Dominik Brunner gewaltsam ums Leben brachten. Die Täter werden schon bald wieder unter uns sein. Als bessere Menschen? Die Strafe ist nur eine späte Reaktion. Der sofortige Ruf nach schärferen Sanktionen ist ein beliebtes Mittel, um sich mit Ursachen und Folgen einer Tat gar nicht auseinanderzusetzen. Ähnlich ist es mit dem Lob der Zivilcourage. FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Wer immer wieder mit größter Wucht gegen Kopf und Unterleib eines hilfund wehrlos am Boden liegenden Menschen tritt, handelt vorsätzlich, aus niedrigsten Beweggründen und nimmt den Tod des Opfers billigend in Kauf. Kommt hinzu, dass, wie im Fall von Markus S. und Sebastian L., die Täter bereits mehrfach einschlägig mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, kann ein Richter kaum Milde walten lassen. NÜRNBERGER ZEITUNG

Zur "Waffenruhe" der baskischen Untergrundorganisation Eta

Fast alle politischen Kräfte haben das Kommuniqué der Eta mit Skepsis aufgenommen. Die Erklärung enttäuschte sogar die Sympathisanten der Organisation. Die politischen Anhänger der Eta hatten eine Waffenruhe gefordert, die dauerhaft und international überprüfbar sein müsse. Die Eta erfüllt weder die eine noch die andere Forderung. EL MUNDO (MADRID)