Meinung

Spektrum

Zu den Gebühren an Geldautomaten

Die Banken haben zwar eine Einigung erzielt. Doch die hat diesen Namen nicht verdient: Sie beinhaltet nicht die erhoffte Obergrenze für Geldabhebungen, sondern lediglich die Anzeige der Gebühren am Automaten. Für den Kunden ändert sich nur, dass er sich schon beim Abheben ärgert und nicht erst beim Blick auf den Kontoauszug. NÜRNBERGER ZEITUNG

Zu umstrittenen Äußerungen von Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin (SPD)

Der Rassismusvorwurf gegen ihn ist eine unstatthafte Totschlagdiagnose. Der Mann macht professionell Werbung für sein Buch: Deutschland schafft sich ab. Aber das Thema mit seinem sozialen Sprengstoff geht nicht davon weg, dass die SPD Sarrazin abschafft. RHEIN-NECKAR-ZEITUNG (HEIDELBERG)

Zur Hygiene in deutschen Kliniken

Unhygienische Zustände passen nicht zum Bild von Deutschland, ebenso Zuspätkommen, Armut, Behördenchaos. "Das ist undeutsch", tönt es überrascht, wenn es bei der Loveparade Tote gibt oder in Köln Korruption beim U-Bahn- Bau bekannt wird. Auch hört man das, wenn Besuchern das Land als nicht so gut organisiert oder so reich vorkommt wie gedacht. Vielleicht ist deshalb unter Berliner Korrespondenten die scheinbare Undeutschheit ständiges Thema. DE VOLKSKRANT (AMSTERDAM)