Meinung

Spektrum

Zur Tragödie bei der Loveparade

Die Frage danach, wer an dem Unfassbaren Schuld trägt und wer diese Schuld sühnt, zermartert den Angehörigen der Opfer das Hirn. Jetzt ist die Zeit, nach Antworten zu suchen. Es ist jedoch nicht die Zeit für Vorverurteilungen und Mutmaßungen. In Deutschland ist es guter Brauch, dass Staatsanwälte ermitteln, wie es zu Unglücken und Verbrechen hat kommen können. Diesen Weg müssen die Trauernden bei allem Schmerz auch den Behörden in Duisburg zugestehen. WESTDEUTSCHE ZEITUNG (DÜSSELDORF)

Die Stadt Bochum hatte bei der geplanten Loveparade 2009 den Stecker gezogen, weil die Polizei schwere Sicherheitsbedenken geltend machte. Es sei einfach zu wenig Platz für die zu erwartenden Besuchermassen. Im Kulturhauptstadt- Jubeljahr 2010 wurden diese Bedenken nun offenbar weniger ernst genommen, Duisburg und das Ruhrgebiet wollten das Jugendkultur- Großerereignis unbedingt durchziehen: KÖLNER STADT-ANZEIGER

Zum Stresstest der Banken

"Kaum sind die Ergebnisse des Stresstests der europäischen Banken veröffentlicht, werden sie auch schon infrage gestellt. Zweifel an den Bewertungskriterien sind aufgekommen. Im Vergleich zum Stresstest der US-Banken, den nur 52 Prozent der Kreditinstitute bestandet haben, glänzen die Europäer mit einem 92-prozentigen Erfolg. Ein beachtlicher Unterschied. LE MONDE (PARIS)