Meinung

Spektrum

Zur Korea-Krise

Das wird schwierig. Der südkoreanische Präsident verlangt von Nordkorea eine Entschuldigung für den Angriff auf ein südkoreanisches Kriegsschiff, der 46 Seeleute das Leben gekostet hat. Berechtigt ist die Forderung allemal. Aber Lee Myung-bak wird wissen, was er da vom Norden verlangt. Ein Regime, das seine Existenzberechtigung aus der gottgleichen Unfehlbarkeit seiner Führer zieht, kann nicht gut einen Fehler zugeben. FAZ

Zur Regierungsbildung in NRW

Für Zweierbündnisse, die dem klassischen Lagergedanken folgen, reicht das Votum der Wähler immer seltener. Um innovative Dreierbündnisse zu schmieden, bedarf es der Kreativität. Die aber fehlt - noch. Das zeigt vor allem: Weder Union und SPD noch Grüne, Liberale oder Sozialisten sind in der neuen Welt der Wähler angekommen. HANDELSBLATT

Zur US-Ölkatastrophe

Obama hat die Geister selbst gerufen, derer er nun nicht mehr Herr wird. Noch Ende März hatte er angekündigt, Probebohrungen nach Öl und Gas vor den US-Küsten genehmigen zu wollen, und war damit auf die Linie seines Vorgängers George W. Bush eingeschwenkt. Drei Wochen später bescherte eine Bohrinsel die größte Umweltkatastrophe in der Geschichte der USA. WESTDEUTSCHE ZEITUNG