"Zapp"

Anja Reschke gibt NDR-Sendung an drei Kollegen ab

Das neue "Zapp"-Trio: Constantin Schreiber (l.), Kathrin Drehkopf und Johannes Jolmes.

Das neue "Zapp"-Trio: Constantin Schreiber (l.), Kathrin Drehkopf und Johannes Jolmes.

Foto: NDR/Thorsten Jander

Nach ihrem internen Aufstieg stehen die neuen Gesichter des Medienmagazins fest. Was die Beteiligten sagen.

Hamburg. Seit dem 1. August verantwortet Anja Reschke den Programmbereich Kultur und Dokumentation des Norddeutschen Rundfunks (NDR). Der senderinterne Aufstieg der TV-Journalistin bringt auch Rochaden bei der Moderation einzelner Sendungen mit sich.

So behält Reschke zwar ihre in der ARD ausgestrahlten Sendungen "Panorama" und "Wissen vor acht", nicht aber das Format "Zapp". Wie der NDR am Donnerstag mitteilte, erhält das Medienmagazin ab sofort neue Gesichter.

Demnach wird "Zapp" künftig von Kathrin Drehkopf und Johannes Jolmes im Wechsel mit Constantin Schreiber moderiert. Drehkopf ist bereits seit 2012 als Autorin für das Magazin tätig, Jolmes arbeitete bislang für "Panorama". Bei "tagesschau24" präsentierten beide zuletzt das Medienressort.

Anja Reschke schildert ihren Job

"Der Abschied von Anja Reschke als Moderatorin der Sendung fällt schwer", sagt "Zapp"-Redaktionsleiterin Annette Leiterer. "Aber ich bin wirklich glücklich darüber, dass wir mit Kathrin Drehkopf und Johannes Jolmes zwei Menschen gefunden haben, die das mediale Geschehen ebenso bewegt und die gezeigt haben, dass sie sicher, pointiert erzählen können und dabei vor allem unser Publikum im Blick haben."

Ihren Nachfolgern gibt Reschke, die "Zapp" seit Beginn im Jahr 2002 moderiert hatte, eine spezielle Jobbeschreibung für das Medienmagazin auf den Weg: "Länger wach bleiben, vielleicht Kolleginnen und Kollegen aus anderen Medien verärgern, weil man ihre Arbeit hinterfragt hat, Strapazen im eigenen Haus, weil man auch vor Kritik am öffentlich-rechtlichen System nicht Halt macht – also keine Sendung, mit der man sich nur Freunde macht."

Drehkopf ist noch in der Babypause

Diese Aussichten scheinen die neuen Gesichter nicht abzuschrecken. "Kritisch zu allen Seiten, vorgefertigte Positionen hinterfragen und in manch mediale Hektik Entschleunigung bringen, so kenne ich 'Zapp'", sagt Jolmes: "Ich freue mich, mit einem großartigen Team diese Kriterien weiterhin zu erfüllen." Und Drehkopf freut sich, unter anderem "Lügenpresse-Vorwürfe" und "gesteuerte Fake-News hartnäckig für unser Publikum zu beleuchten".

Die erste Sendung nach der Sommerpause am 14. August (NDR, 23.20 Uhr) erhält Jolmes, Drehkopf stößt nach ihrer Babypause im Oktober dazu.