NDR-Moderator

Alex Bommes neckt Ex-HSVer bei "Verstehen Sie Spaß?"

Wenn Blicke töten könnten: Alexander Bommes (r.) als Spaßopfer bei "Gefragt – Gejagt".

Wenn Blicke töten könnten: Alexander Bommes (r.) als Spaßopfer bei "Gefragt – Gejagt".

Foto: SWR Kimmig Entertainment

Gastgeber von "Gefragt – Gejagt" wurde bei Aufzeichnung der Quizshow übel mitgespielt. Was Bommes zu dem Streich sagte.

München/Hamburg. Als Moderator ist Alexander Bommes ("Tietjen und Bommes", "Sportschau") meistens gut aufgelegt. Doch wie ist es um den Humor des NDR-Manns bestellt, wenn ihm seine Gegenüber einmal übel mitspielen? Dieser Frage sind Guido Cantz und sein Team von "Verstehen Sie Spaß?" (Sonnabend, 20.15 Uhr/ARD) auf den Grund gegangen.

Ergebnis: Auch Frohnatur Bommes ist nicht davor gefeit, bei entsprechender Bearbeitung seine gute Laune zu verlieren. Zur Versuchsanordnung schleusten die Macher der Sonnabendabendshow eine Handvoll Lockvögel in eine Aufzeichnung der beliebten Vorabend-Quizshow "Gefragt – Gejagt" (in der Spitze mehr als drei Millionen Zuschauer), um Gastgeber Bommes in den Wahnsinn zu treiben.

Alexander Bommes spricht von "Tragik"

Da wäre Helmut, der dem 43-Jährigen mit dummen Witzen gehörig auf die Nerven geht. Oder Paula, die sich als echte Streberin erweist und Bommes mit ihrem enormen Wissen fast unheimlich ist. Als es nach einem Technik-Streik schließlich auch noch zu einem heftigen Streit zwischen dem ehrgeizigen Chirurgen Karl-Heinz und "Jäger" Sebastian kommt, sieht Bommes endgültig rot.

"Es ist im Nachhinein tragisch, dass ich das nicht gemerkt habe", sagte Bommes am Sonnabendabend in einer Live-Schalte aus der Hamburger Barclaycard-Arena, in der er am Wochenende für die ARD das Final Four im Pokal des Deutschen Handball-Bundes (DHB) moderierte. "Es ist aber auch schlau gemacht worden von euch. Etwas übergriffige Kandidatinnen gibt es ja immer mal."

Auch Ex-HSV-Star Kraus wird reingelegt

Mit den Gefühlen des Hereingelegtwerdens stand der ehemalige Handballer in der aktuellen Ausgabe von "Verstehen Sie Spaß" immerhin nicht alleine da. Denn auch Michael "Mimi" Kraus musste für Cantz & Co. leiden. Dem Handball-Weltmeister von 2007 und ehemaligem HSV-Profi (Champions-League-Sieger 2013) wurde ein angeblicher Top-Coach aus den USA zur Seite gestellt, unter dem sich Kraus gehörig zum Affen macht.

Kraus und Bommes necken sich

Den Streich haben sich die Kraus' aktuelle Mitspieler des Bundesligisten SG BBM Bietigheim ausgedacht (unter ihnen mit Torhüter Johannes Bitter ein weiterer früherer HSV-Profi) – als Racheakt für vergangene Spaßaktionen des 35 Jahre alten Routiniers. "Bommes, mach dir keine Sorgen, du bist nicht alleine", sagte Kraus denn auch während der Live-Schalte am Sonnabendabend. Bommes' Konter: "War das gerade der Mann, der eben als Neandertaler herumgelaufen ist?"

Außerdem noch in der "Verstehen Sie Spaß?"-Mangel: Moderatorin Mirjam Weichselbraun und Altkanzler Gerhard Schröder. Als Lockvogel tritt unter anderem Sängerin Lena Meyer-Landrut in Erscheinung, die in der Live-Show auch ihren aktuellen Hit "Don't lie to me" intoniert.

Guido Cantz als Klofrau in "Verstehen Sie Spaß"