ARD

Tagesschau: Jan Hofer meldet sich nach Schwächeanfall

Jan Hofer im Studio der Tagesschau in Hamburg-Lokstedt. Hofer erlitt am Donnerstagabend offenbar einen Schwächeanfall live in der Sendung (Archivbild).

Jan Hofer im Studio der Tagesschau in Hamburg-Lokstedt. Hofer erlitt am Donnerstagabend offenbar einen Schwächeanfall live in der Sendung (Archivbild).

Foto: Picture Alliance/tagesschau.de/dpa

Er sprach undeutlich und musste sich aufs Pult stützen: Große Sorge um Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer. Er kam ins UKE.

Hamburg. Dramatische Minuten live im deutschen Fernsehen zur Hauptsendezeit: Der Chefsprecher der ARD-Tagesschau, Jan Hofer, musste am Donnerstagabend die 20-Uhr-Sendung abrupt abbrechen. Ihm war offenbar gegen Ende der 15-minütigen Tagesschau schlecht geworden.

Millionen Menschen erlebten live am Fernseher, wie Hofer nur undeutlich sprach und sich am Ende der Sendung auf das Pult stützen musste. Im Video der Sendung in der Tagesschau-Mediathek ist zu sehen und zu hören, dass Hofer ab Minute elf undeutlicher spricht und offenbar leicht lallt – ohne betrunken zu sein.

Jan Hofer meldet sich aus dem UKE

Am Abend meldete sich Hofer selbst bei Twitter und schrieb, dass er im UKE durchgecheckt worden sei. Man habe nichts Auffälliges gefunden. Er selbst nimmt an, dass er ein Medikament nicht vertrage, das er gegen eine verschleppte Grippe seit Donnerstag nehme. Hofer bedankte sich für die vielen Genesungswünsche.

Die ARD hat die Sendung in der Mediathek um den Schwächeanfall bereinigt. Hofer stützt sich aber am Ende der Tagesschau nach dem Wetterbericht auf das Pult und wirkt total entkräftet. Dann schaltet die Regie ruckartig weg. Im Anschluss an die Sendung gab es viele Genesungswünsche für Hofer (69) bei Twitter. Nach 21 Uhr twitterte die Tagesschau dann, dass es Hofer "deutlich besser" gehe. Den Nachrichtenblock in den Tagesthemen übernahm am Donnerstagabend Jens Riewa.

Vor zweieinhalb Jahren hatte Hofer einen Auftritt in den Tagesthemen wegen eines Magen-Darm-Virus abbrechen müssen. Moderatorin Caren Miosga war damals für ihn eingesprungen.

Jan Hofer: Reaktionen bei Twitter

ARD-aktuell Chefredakteur Kai Gniffke teilte dem Abendblatt mit: „Am Ende der Tagesschau wurde es Jan Hofer schlecht, sodass er die Schlussmoderation nicht wie geplant lesen konnte. Möglicherweise ist ein Infekt, mit dem er kürzlich zu tun hatte, noch nicht vollständig auskuriert. Zurzeit lässt sich Jan Hofer ärztlich untersuchen.“