Einigung vor dem Arbeitsgericht. Eine Teamleiterin von „Wetten, dass..“ kann beim ZDF bleiben. Promi-Auflauf beim Finale des Showklassikers am Sonnabend.

Mainz. Kompromiss nach dem Eiswürfel-Eklat auf Mallorca: Der juristische Streit vor dem Arbeitsgericht Mainz um personelle Konsequenzen nach dem „Wetten, dass..?“-Debakel auf Mallorca 2013ist beigelegt. Das ZDF und eine Mitarbeiterin hätten den Rechtsstreit um den Widerruf einer Teamleitungsfunktion einvernehmlich beendet, teilte ein Sprecher des Senders mit. Die Frau werde weiterhin als Redakteurin für das ZDF tätig sein und bis Ende 2016 die Funktion einer Teamleiterin ausüben. Im Übrigen hätten die Parteien Stillschweigen vereinbart.