TV-Quoten vom Montag

4,62 Millionen informieren sich umfassend über Aldi

Sowohl mit dem Markencheck als auch der anschließenden Diskussion über den Discounter bei „Hart aber fair“ landete das „Erste“ den Quotencoup. Mithalten konnte da nur das ZDF mit seinem Istanbul-Krimi.

Hamburg/Baden-Baden. Dass Aldi seine Unternehmensphilosophie streng geheim hält, ist wiederum längst offenes Geheimnis. Daher war zu erwarten, dass die ARD mit ihrem Themenabend über die Mutter deutscher Discounter einen Quotencoup landen würde.

Und so kam es dann auch: Sowohl der „Aldi-Check“ als auch die anschließende Diskussion bei „Hart aber fair“ zog das Publikum am Montag vor allem zur ARD. Die Top-Quote holte dabei der Markencheck, den um 20.15 Uhr im Schnitt 4,62 Millionen (18,7 Prozent Marktanteil) Zuschauer einschalteten .

Die Plasberg-Runde, in der unter anderem der Hamburger Bäckerhandwerkschef Peter Becker über das „Aldi-Prinzip – wird Deutschland zur Billig-Republik“ debattierte, sahen noch 4,23 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent).

Rach rutscht weiter ab

Mithalten konnte da nur das ZDF, das sich mit dem Krimi „Tod in Istanbul“ (4,43 Millionen/17,4 Prozent) zwischen die beiden Aldi-Formate im „Ersten“ schob.

Die TV-Charts der Privaten vom Montag führt RTL mit „RTL aktuell“ (2,82 Millionen/18,7 Prozent) und „Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur“ (2,66 Millionen/ 10,2 Prozent) an. Die zweite Folge von „Rach deckt auf!“ sahen dagegen nur noch 2,55 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent Marktanteil).

( (HA) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: TV & Medien