Hamburg. Strahlender Sonnenschein, entspannte Stimmung, viele starke Konzerte: Der Auftakt des Elbjazz Festivals machte Lust auf mehr.

Wenn eine Band am Freitag, dem ersten Elbjazz-Tag, die Stimmung auf dem Festivalgelände bei Blohm+Voss spiegelt, dann Sounds Of Joy, die zwar kurzfristig ohne ihren Chef Alogte Oho auskommen muss, aber das Publikum dennoch mit ihrem funkigen Afrojazz mühelos in Partylaune bringt. Welche unbändige Energie unter wolkenlosem Himmel - strahlende Gesichter überall.