Hamburg. Im Theaterstück „Das Jüngste Gericht“ werden Schülerinnen und Schüler selbst zu Akteuren und Mitentwicklern – so aufgeweckt wie unterhaltsam.

Mit dem Verhältnis von Eltern und Kindern ist es ja so eine Sache. Die einen sagen, wo es langgeht – und die anderen? Tja, was denken die eigentlich?