Hamburg. Die Sängerin Cecilia Bartoli kam mit einer konzertanten Aufführung von Mozarts „La clemenza di Tito“ in die Elbphilharmonie.

Verrat und Vertrauen, Macht und Ohnmacht, Liebe und Lügen – in seiner späten Seria-Oper „La clemenza di Tito“ über einen guten Herrscher und viel intrigantes Drumherum kommt Mozart mit lediglich sechs Spielfiguren für eine Partie Beziehungs-Schach stundenlang bestens über die Runden. Dass es für das Mitleiden und Nachvollziehen bis hin zum Happy End keine Inszenierung benötigt, solange das Ensemble und der Umgang mit dem Material tragend genug sind, hat Cecilia Bartoli 2021 bei den Salzburger Pfingstfestspielen bewiesen.