Teures Konzert in Hamburg

Diese Konzertkarten für die Elbphilharmonie kosten 797 Euro

Startenor Andrea Bocelli startet 2021 seine Tournee in der Elbphilharmonie in Hamburg und setzt auf ein klassisches Programm.

Startenor Andrea Bocelli startet 2021 seine Tournee in der Elbphilharmonie in Hamburg und setzt auf ein klassisches Programm.

Foto: Mark Seliger / Decca Records

Ein "Ausnahmetalent" hat Hamburg für den Auftakt seiner Tournee 2021 auserkoren. Ticketpreise starten erst bei 249 Euro.

Hamburg. Das dürfte einer der Höhepunkte der Spielzeit im kommenden Jahr werden: Am 3. Januar 2021 gibt Star-Tenor Andrea Bocelli ein Gastspiel im Großen Saal der Elbphilharmonie. Das Konzert in Hamburg bildet gleichzeitig den Auftakt einer Bocelli-Tournee durch Deutschland und Österreich.

Der Sänger zähle "zu den absoluten Ausnahmekünstlern aller Zeiten", tönt der Veranstalter, der den Saal gemietet hat, und wirbt unter anderem mit den 90 Millionen Tonträgern, die Bocelli mittlerweise verkauft hat.

Bocelli setzt Tournee-Highlight in Elbphilharmonie

In der Elbphilharmonie interpretiert Bocelli nur klassische Musik und setzt mit dem Megahit "Time to Say Goodbye" auf sein gewohntes Bühnenprogramm. Der Veranstalter verspricht dem Publikum, es werde "mal laut, mal leise". Im Presseinfo ist von einem "Konzert exklusiven, klassischen Inhalts" die Rede, das "den Künstler selbst und seine Vielfältigkeit zur vollen Geltung bringen" werde.

Der exklusive Vorverkauf für das Hamburg-Konzert startet am Mittwoch, den 26. Februar, um 10 Uhr auf www.eventim.de. Der offizielle Vorverkaufsstart bei allen Vorverkaufsstellen beginnt am Montag, den 2. März, um 10 Uhr. Die Ticketpreise haben es allerdings in sich: Karten kosten zwischen 249 und 797 Euro. Eine Dimension, die selbst ein Superstar wie Anna Netrebko nicht erreicht: für ihr Konzert in der Elbphilharmonie kostet die teuerste Karte 494,40 Euro.

Wissenswertes zu Andrea Bocelli:

  • Der Startenor hat bereits über 90 Millionen Tonträger verkauft
  • Im jüngsten Album "Si Forever" singt er Duette mit Jennifer Garner und Ellie Goulding
  • Das Vorgängeralbum "Si" wurde 2019 für einen Grammy in der Kategorie "The Best Traditional Pop Vocal Album" nominiert.
  • Im gleichen Jahr nahm das Album Platz Eins der Billboard Charts (USA) ein.
  • Der Tenor erhielt 2018 den Global Award als "Best Classical Artist".
  • Den Stern in Hollywood's Walk Of Fame weihte Bocelli 2010 ein.
  • Seinen Durchbruch feierte er 1995 mit dem Hit "Time to Say Goodbye"

Letztmals in Hamburg zu Gast war Andrea Bocelli im April 2018, damals in der Barclaycard-Arena. Auf seiner Tournee im kommenden Jahr wird der Italiener in weiteren fünf Folgekonzerten von einem Chor begleitet, mit dem Bocelli auch auf Musical- und Filmmusik setzt, sowie von "internationalen Gaststars von Weltformat". Alle gemeinsam garantieren einen "genialen Musik-Mix aus Klassik, Musical und Film", der die Herzen der Zuschauer zum Schmelzen bringe, heißt es beim Veranstalter.

2021 singt der Tenor noch in Mannheim (2. Mai), Leipzig (4. Mai), Berlin (6. Mai), Oberhausen (8. Mai) und Wien (6. November).