Auf Kampnagel

Wollny & Wakenius

Seit seinem Trio-Debütalbum "call it [em]" im Jahr 2005 hat sich der Pianist Michael Wollny vom Geheimtipp zur festen Größe der deutschen Jazzszene gemausert. Seine Wurzeln hat er aber auch in der Klassik.

"Für mich war so mit sieben, acht Jahren Klavier spielen immer beides - Improvisation und Bach und Mozart spielen." So hat er eine sehr charakteristische pianistische Klangsprache gefunden, die er auf Kampnagel mit der Cembalistin Tamar Halperin vorführen wird.

Wollny teilt sich den Abend mit dem Quartett des schwedischen Gitarristen Ulf Wakenius. Der gehört nach Projekten mit Herbie Hancock, Oscar Peterson und Keith Jarrett längst zu den alten Hasen der Branche. Bei Balladen fühlt er sich besonders wohl. Seine Platte "Love Is Real" ist eine Verbeugung vor dem schwedischen Pianisten Esbjörn Svensson, der im Sommer 2008 beim Tauchen tödlich verunglückte.

Michael Wollny feat. Tamar Halperin / Ulf Wakenius Quartet 31.10., Kampnagel. Karten: T. 01805/62 62 80