Kino

Filmfestival Hamburg startet mit einer Deutschlandpremiere

Im Oktober startet die 23. Ausgabe des Filmfest Hamburg. Festivalchef Albert Wiederspiel gab am Montag den Eröffnungsfilm bekannt.

Hamburg. Das Filmfest Hamburg will in diesem Jahr mit der Deutschlandpremiere von „The Brand New Testament“ starten.

Das „hochamüsante wie spannende filmische Gedankenspiel um einen himmlischen Generationenkonflikt“ soll am 1. Oktober die 23. Festivalausgabe eröffnen, wie Filmfestchef Albert Wiederspiel am Dienstag mitteilte. Der belgische Regisseur Jaco van Dormael („Toto der Held“, „Mr. Nobody“) habe eine „skurrile Tragikomödie göttlichen Ausmaßes“ geschaffen. Seine Weltpremiere feierte der Film in Cannes, in den deutschen Kinos startet er am 3. Dezember.

In „The Brand New Testament“ (Originaltitel: „Le tout nouveau testament“), in dem neben anderen auch Frankreichs Filmstar Catherine Deneuve mitwirkt, lebt Gott mit Frau und Tochter Ea in Brüssel und spielt den Familien-Tyrann - bis Ea der Kragen platzt, sie Gottes alten Computer hackt und mit einer kurzen Botschaft eine Kettenreaktion auslöst. „Herausgekommen ist eine philosophisch-religiöse Farce, die das Herz und den Verstand der Zuschauer verführt“, meinte Wiederspiel.

Weitere Details zum Programm des Filmfests (1. bis 10. Oktober) sowie zu den Veranstaltungen des Michel Kinder- und Jugend-Filmfests (2. bis 10. Oktober) wollen die Macher erst später bekanntgeben.