Eine 14-Jährige freundet sich mit einem Heimkind an und entdeckt das Leben: das kraftvolle Spielfilmdebüt „L’amour du monde“.

Mit großen Augen blickt Margaux (Clarisse Moussa) auf die herumtobenden Jungs, das brüllende, sich auf dem Boden wälzende Mädchen und das andere Durcheinander. Alles ist neu und ungewohnt für die 14-jährige, als sie im Kinderheim Des Pins am Genfer See ihr Praktikum beginnt. Sonst ist die Halbwaise meist allein mit sich in diesen Sommerferien, vom umtriebigen Vater vernachlässigt, die Freundinnen weit weg. Doch hier lebt sie sich schnell ein.