Elbphilharmonie

Michael Patrick Kelly sorgt für lautes Kreischen im Saal

| Lesedauer: 2 Minuten
Marlene Jacobsen
Michael Patrick Kelly brachte die Elbphilharmonie mit mehreren E-Gitarren Solos „zum Rocken“ (Archivbild).

Michael Patrick Kelly brachte die Elbphilharmonie mit mehreren E-Gitarren Solos „zum Rocken“ (Archivbild).

Foto: dpa/Revierfoto

Unter dem Titel „Friends“ sangen deutsche Popstars gemeinsam in der Elbphilharmonie. Das Publikum tanzte auf den Gängen.

Hamburg. Es war ein Abend der großen Gefühle: Freude, Trauer, Dankbarkeit – und auch Nervosität auf Seiten der Musiker. Denn sie spielten das erste Mal zusammen vor einem Publikum aus Fleisch und Blut. „Dieser Abend macht mich dezent fertig“, gab LEA zu.

Unter dem Titel „Friends“ veranstaltete SAP das gemeinsame Konzert der deutschen Popstars. Und Freunde sind die Vier wirklich: 2020 verbrachten sie für die Vox-Sendung „Sing meinen Song“ einige Monate in Südafrika und interpretierten die Songs der jeweils anderen neu. Wie diese Zeit sie zusammenschweißte, thematisierten sie beim Konzert immer wieder.

Max Giesinger singt Nico Santos‘ „Unforgettable“

Kaum ein Song wurde so gesungen, wie und von wem er ursprünglich geschrieben worden war. Max Giesinger ließ Nico Santos‘ „Unforgettable“ rockig klingen, und LEA stimmte Michael Patrick Kellys „Friends R family“ auf deutsch an.

Das Schöne an dem Tauschkonzert: „Man lernt sich über die Musik kennen“, so Michael Patrick Kelly. Auch das Publikum lernte die Gefühlswelt der Musiker kennen, die sich von ihrer persönlichsten Seite zeigten. Ihre Songs des Abends handelten von inniger Freundschaft, gebrochenen Herzen und Trauer um den Verlust geliebter Menschen.

So auch „Walk in your shoes“, womit Nico Santos den Tod seines Kindheitsfreundes verarbeitete. Kein Stück an Emotion des Originals ging verloren, als LEA den Song genauso gefühlvoll sang – begleitet vom Schwenken Hunderter Handytaschenlampen.

Michael Patrick Kelly bringt Elbphilharmonie um Rocken

Zwischen nostalgischen Gesprächen der vier Musiker auf ihren Ledersesseln und energischen Freudesprüngen auf der Bühne kam Aufbruchsstimmung auf. Michael Patrick Kelly brachte die Elbphilharmonie mit mehreren E-Gitarren Solos „zum Rocken“, wie er vorab ankündigte – und natürlich mit seinem Hit „Beautiful Madness“, was lautes Kreischen im ausverkauften Großen Saal verursachte.

Als Max Giesinger „So wie du bist“ von MoTrip, der ebenfalls bei „Sing meinen Song“ mitgemacht hatte, von Rap in eine bewegende Pop-Ballade verwandelte, waren die Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen zu halten. Einige hatten schon seit Beginn des Abends in den Gängen getanzt.

Der Zauber endete nach zwei Stunden mit vielen Umarmungen der Musiker und Nico Santos‘ „Wir werden uns wiedersehen“ – was er wortwörtlich meinte. Ihr nächstes Tauschkonzert findet schon am 18. Januar 2022 in der Barclays Arena statt.