Stefanie Taschinski & Co.

Kinderbuchautorinnen werden kreativ und gehen ins Freie

| Lesedauer: 3 Minuten
Die "Elbautorinnen" Jutta Nymphius und Stephanie Taschinski präsentierten am Donnerstag ihre Ausstellung für Kinder in Eimsbüttel.

Die "Elbautorinnen" Jutta Nymphius und Stephanie Taschinski präsentierten am Donnerstag ihre Ausstellung für Kinder in Eimsbüttel.

Foto: Roland Magunia / Roland Magunia / FUNKE Foto Services

Die "Elbautoren" stellen am Isebekkanal ihr neues Vorlesebuch "Volle Fahrt voraus!" aus – auf 400 Metern, kostenlos und Corona-konform.

Hamburg.  Auf ein Schiff steigen und der Corona-Pandemie einfach davonfahren, das würden im Moment bestimmt viele gern tun. Die „Elbautoren“ haben es gemacht – zumindest gedanklich. In ihrem Vorlesebuch „Volle Fahrt voraus!“ haben sie 39 Geschichten, Lieder und Gedichte rund um die Themen Elbe und Meer aufgeschrieben.

Normalerweise lesen die „Elbautoren“ in Schulen. Da das in Corona-Zeiten schwer möglich ist, präsentieren sie ihr Werk nun in Zusammenarbeit mit dem herausgebenden Carlsen Verlag im Freien.

"Elbautoren" stellen Werke am Isebekkanal aus

Auf je zwei bis drei A0-Plakaten pro Text können junge Hamburgerinnen und Hamburger die Abenteuer von „Meerjungsfrau“ Matti und ihrer Wunscherfüllungsmaschine, einem versteckten Zwergenvolk am Elbufer und einem Spatzenchor lesen, der unbedingt einmal in der Elbphilharmonie singen möchte. Auf freien Plakatflächen kann das Publikum auch eigene Bilder und Gedanken zu den maritimen Geschichten notieren.

„Volle Fahrt voraus!“ darf mindestens bis Ende April auf 400 Metern entlang des Kaiser-Friedrich-Ufers am Isebekkanal hängen. „Wir hoffen aber, den Zeitraum noch deutlich verlängern zu können“, sagt Jutta Nymphius, die die „Elbautoren“ mit ins Leben gerufen hat. Seit 2017 vernetzen sich die Kinderbuchautorinnen und -autoren in Hamburg.

In Corona-Zeiten tauschen sie Tipps aus – wo kann man aktuell noch vorlesen, wo bekommt man Unterstützung von Stadt und Bund? – und organisieren digitale Veranstaltungen. Zu ihrem ersten gemeinsamen Vorlesebuch „Volle Fahrt voraus!“ haben sie auch ein eigenes „Piraten-Lied“ komponiert, das auf ihrer Webseite angehört werden kann.

"Elbautoren" sorgen sich um Kleinkunst in Hamburg

Nymphius macht sich Sorgen um die Kleinkunst in Hamburg, würde sich noch mehr „Mut“ zu kleinen Präsenzlesungen mit Hygienekonzepten und Wertschätzung von staatlicher Seite wünschen. „Es wird uns schwer gemacht“, sagt die 55-Jährige. „Man hat das Gefühl, in anderen Branchen wird schon mehr ermöglicht. Bei uns Kinderbuchautorinnen und -autoren kommen bis zu 80 Prozent unseres Einkommens aus den Lesungen und nicht aus den Buchverkäufen“, berichtet sie.

Viele Kolleginnen und Kollegen müssten im Moment andere Jobs machen, um durchzukommen. Aber auch der Kontakt zu den Kindern fehle. „Den brauchen wir, um Bücher schreiben zu können, die sie erreichen“, sagt Nymphius. In Schulen vorgelesen zu bekommen sei auch wichtig für Kinder, die selbst nur wenige Bücher zu Hause haben, meint ihr Kollegin Stefanie Taschinski („Die kleine Dame“, „Familie Flickenteppich“).

Kostenlose Ausstellung für Hamburger Kinder

Am Isebekkanal fördern die „Elbautoren“ das Leseverständnis mit einem Quiz zu ihren Geschichten, entsprechende Zettel liegen am Hoheluftschiff aus. Wer seine Antworten bei den „Elbautoren“ einreicht, kann Lesungen für Schulklassen, signierte Bücher und Illustrationen zu „Volle Fahrt voraus!“ gewinnen.

Mit der Ausstellung wollen sie auch etwas Positives, einen kleinen Lichtblick in der aktuell anstrengenden Zeit schaffen, sagt Taschinski. Zum Welttag des Buches am 23. April werden die „Elbautoren“ außerdem digital für Kinder aus verschiedenen Stadtteilen lesen.

Einen weiteren Lichtblick – auch für sich selbst – hat das Autorennetzwerk schon in Planung: Wenn es wieder möglich ist, wollen die Schreiberinnen und Schreiber tatsächlich auf ein Schiff gehen und zu anderen „Elbautoren“ nach Dresden schippern – auf einer Lesetour mit vielen Stationen unterwegs.

Weitere Informationen zu kostenlosen Lesungen und der Ausstellung gibt es unter elbautoren.de.