Hamburg

Vorverkauf für Elbphilharmonie-Konzerte startet

Die Hamburger Elbphilharmonie (Symbolbild).

Die Hamburger Elbphilharmonie (Symbolbild).

Foto: Thorsten Ahlf

Die Veranstaltungen entsprechen den Erfordernissen in Corona-Zeiten. Sie dauern meist nur etwa eine Stunde.

Hamburg. Am heutigen Dienstag (11 Uhr) gehen unter elbphilharmonie.de die Karten für die von HamburgMusik und NDR verantworteten September-Konzerte in der Elbphilharmonie in den Verkauf. „Alle Veranstaltungen entsprechen den Erfordernissen in Corona-Zeiten. Sie dauern meist nur etwa eine Stunde, haben keine Pause und finden, wo immer dies möglich war, zweimal am selben Abend statt“, heißt es dazu aus dem Konzerthaus. Viele Programme seien neu zusammengestellt und damit der aktuellen Situation angepasst worden.

Im Angebot ist etwa die Saisoneröffnung mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester am 1. September mit der 2. Sinfonie von Johannes Brahms und dem 1. Violinkonzert von Sergej Prokofjew (Solistin: Lisa Batiashvili). Am 2., 4. und 5. September spielt das Orchester dann jeweils Doppelkonzerte (18.30 Uhr und 21 Uhr), wobei sukzessive alle vier Brahms-Sinfonien und auch das Violinkonzert Nr. 2 von Prokofjew gespielt werden (Solist am 4./5.9.: Leonidas Kavakos).

Beethoven-Abend mit Pianist Herbert Schuch

Weitere Höhepunkte: Das Mahler Chamber Orchestra mit Sopranistin Anna Prohaska (9.9.), ein Beethoven-Abend mit Pianist Herbert Schuch (22.9.) sowie Teodor Currentzis mit dem SWR Symphonieorchester und Geigerin Patricia Kopatchinskaja (23.9.).

Wegen der „Unwägbarkeiten infolge der Corona-Pandemie“ starten HamburgMusik, NDR und einige andere Veranstalter jetzt grundsätzlich jeweils am ersten Dienstag eines Monats den Vorverkauf für die Konzerte des Folgemonats. Tickets für Oktober gehen also am 1. September in den Verkauf.

( HA )