Hamburg

Kulturstätte MS „Stubnitz“ ist weiterhin seetüchtig

Die „Stubnitz“ wird seit 1992 als Veranstaltungsschiff genutzt.

Die „Stubnitz“ wird seit 1992 als Veranstaltungsschiff genutzt.

Foto: Andreas Laible

1992 wurde das Motorschiff umgebaut, seitdem finden dort jährlich mehr als 300 Konzerte statt. Spenden-Paten gesucht.

Hamburg.  Zum elften Mal hat die MS „Stubnitz“ ihre Klasse-Erneuerung – eine Art TÜV für Schiffe – erhalten. Um diese Hürde zu nehmen, musste eine langwierige Instandsetzung des Schiffes für rund 430.000 Euro in Kauf genommen werden. Doch es hat sich gelohnt: Die MS „Stubnitz“ ist für weitere fünf Jahre als seetüchtig erklärt worden. „Wir sind eine mobile Kulturplattform und wollen es bleiben“, erklärte Felix Stockmar aus dem Vorstand des Kulturvereins MS „Stubnitz“ am Dienstag.

1992 wurde das Motorschiff umgebaut, seitdem finden dort jährlich mehr als 300 Konzerte statt. Insbesondere für Künstler und Kollektive abseits des Alltäglichen ist die „Stubnitz“ ein wichtiger Kulturort. Damit sie es bleibt, ist der Verein jedoch nach wie vor auf Unterstützung angewiesen: 500 neue Spenden-Paten in den nächsten zwei Jahren anzuwerben ist das große Ziel. Dann stehe der zwölften Klasse-Erneuerung nichts mehr im Weg.