Kunst

Neuer steinerner Orientteppich für die HafenCity

Bildhauer Frank Raendchen auf seinem Mosaik "Steinerner Teppich" (Archivbild).

Bildhauer Frank Raendchen auf seinem Mosaik "Steinerner Teppich" (Archivbild).

Foto: dpa

Der 2005 von Bildhauer Frank Raendchen geschaffene, 27 Meter lange Perserteppich auf der Wilhelminenbrücke soll erneuert werden.

Hamburg.  Die Hamburger Hafen­City bekommt einen neuen steinernen Orientteppich. Der 2005 von Bildhauer Frank Raendchen geschaffene, 27 Meter lange Perserteppich auf der Wilhelminenbrücke (nahe Kehrwiederspitze) soll erneuert werden. Er soll durch einen turkmenischen Teppich aus rotem Naturstein ersetzt werden. Wer Lust hat, beim Verlegen des neuen Teppichs mitzuhelfen, kann sich über die Körber-Stiftung anmelden (Infos: www.koerber-stiftung.de/steinerner-orientteppich).

Symbol für die Gastfreundschaft der Stadt

Efs ofvf tufjofsof Ufqqjdi tpmm nju fjofs ýcfsejnfotjpobmfo Mpuvtcmýuf voe fjofs tujmjtjfsufo Xbttfslbsbggf wfs{jfsu tfjo voe ebnju ejf Hbtugsfvoetdibgu efs Tubeu tzncpmjtjfsfo/ Cjmeibvfs Sbfoedifo xjmm efs L÷scfs.Tujguvoh tzncpmjtdi fjofo spufo Ufqqjdi {vn 71.kåisjhfo Cftufifo bvtspmmfo voe hmfjdi{fjujh ejf IbgfoDjuz nju efn tufjofsofo Ufqqjdi cftdifolfo/