Menschlich gesehen

Im Dschungel

Mit ihm einen Abend zu verbringen ist eine echte Herausforderung. Denn Micky Beisenherz ist nicht nur ausdauernd, sondern auch ungemein schlagfertig. Kaum meint man, einen guten Spruch gemacht zu haben, kommt – zack! – die Retourkutsche.

Ist ja auch sein Job. Schließlich ist Beisenherz einer der beiden Hauptautoren der Erfolgssendung aus dem RTL-Dschungel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Und somit qua Amt abonniert auf Gags und Kalauer am Fließband. Dass der Beruf für den 36-Jährigen auch Berufung ist, merkt, wer ihm auf Facebook oder Twitter folgt. Nicht nur pointiert, sondern auch sehr kenntnisreich beackert Beisenherz Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport.

Und weil er nicht nur schreiben kann – unter anderem für Atze Schröder, Dieter Nuhr oder die ZDF-Satire-Sendung „Leute, Leute!“ –, sondern auch telegen ist, stand er schon diverse Male vor der Kamera. Für die ZDF-Spielshow „Die Pyramide“ oder die Sendung „Guinness World Records“ etwa. Gelernt hat Micky Beisenherz übrigens bei Radio NRW.

Ach ja, vergeben ist der attraktive Wahlhamburger aus Recklinghausen auch: Seine Frau arbeitet in einem bekannten Hamburger Restaurant. Wenn Beisenherz nicht dort oder im Dschungel ist, kann man ihn in der Kneipe „Altes Mädchen“ treffen. Da stößt er gerne auf das Leben an. Sein Motto: „Hauptsache, kein Arschloch werden.“