John Neumeier bleibt bis 2019 Ballett-Intendant

Hamburg. „Wir sind, glaube ich, zu einem guten Ergebnis gekommen“: John Neumeier bleibt der Hansestadt bis 2019 als Intendant des Hamburg Balletts erhalten. Nach „ernsten und präzisen Verhandlungen“ (Neumeier) zwischen dem Ballettchef, dem Aufsichtsrat der Hamburgischen Staatsoper und der zuständigen Senatskommission wurde sein 2015 auslaufender Vertrag um weitere vier Jahre verlängert. Dies solle „auch dazu dienen, mein Werk und die Tradition, die wir in 40 Jahren aufgebaut haben, für das Hamburg Ballett nach meiner Amtszeit zu sichern“, sagte Neumeier, offiziell 71.

Außerdem wurde mit ihm vereinbart, die Zukunft des von ihm ins Leben gerufenen Bundesjugendballetts zu sichern und sich für den dauerhaften Erhalt der Ballettsammlung und der Stiftung John Neumeier einzusetzen. Sein Nachfolger könnte der bisherige Erste Solist Lloyd Riggins werden, er wird von 2015 an Stellvertreter von John Neumeier sein. Dieser würdigte Riggins als Mann seines Vertrauens.

„John Neumeier hat mit dem Hamburg Ballett und seiner Leidenschaft für den Tanz in den letzten 40 Jahren beispiellose Erfolge gefeiert“, betonte Kultursenatorin Barbara Kisseler (parteilos). „Wir sind froh, diese Erfolgsgeschichte fortschreiben zu können und auch für die Zukunft zu sichern. John Neumeier hat Hamburg mit seiner Compagnie zu einer der weltweit bedeutendsten Tanzstädte gemacht.“