Todesfall

Schauspielerin Chantal de Freitas gestorben

Bekanntgeworden war de Freitas durch Rollen in verschiedenen Kriminalfilmen wie „Polizeiruf 110“. Zuletzt habe die Sängerin im Studio gestanden, um eine neue CD aufzunehmen.

Hamburg. Schock für Filmstar Kai Wiesinger, 47 („Kleine Haie“, „Der bewegte Mann“): Seine Ehefrau Chantal de Freitas ist tot. Die Hamburger Sängerin und Schauspielerin („Polizeiruf 110“) wurde nur 45 Jahre alt. Das bestätigte ihre Agentur am Dienstagabend in der Hansestadt.

Die Familie der Künstlerin hatte die traurige Nachricht am Dienstag über einen Anwalt bekannt gegeben. In dem Schreiben heißt es Chantal de Freitas sei plötzlich und unerwartet gestorben. Auch ihre Hamburger Agentin machte keine näheren Angaben zur Todesursache.

Die Sängerin habe zuletzt im Studio gestanden, um eine neue CD aufzunehmen. Erst vor drei Jahren stellte die gebürtige Kielerin, die in New York aufwuchs, ihr Debütalbum als Sängerin mit dem Titel „Independence“ vor.

Das Künstlerpaar Kai Wiesinger und Chantal de Freitas hatte sich 1992 bei Dreharbeiten kennengelernt und Anfang 2012 nach 14 Jahren Ehe getrennt. Sie haben zwei Töchter,Lara, 14, und Poni-Valene, 11, und lebten bis zur Trennung in einem Haus im Grünen am Hamburger Stadtrand.

( (HA/dpa) )