Medien-Skandal

Heinze: Rechnungen für nicht verfilmtes Drehbuch gestellt

Vor dem Hamburger Landgericht beruft sich die Angeklagte Doris Heinze am siebten Prozesstag auf "branchenübliches Verhalten".