Mitmachen, gewinnen!

Wir bringen Euch ins "Holy Wacken Land"!

Foto: dpa / dpa/DPA

Was 1990 in Wacken mit sechs Bands begann, ist heute das weltweit größte Festival dieser Art. Das Hamburger Abendblatt verlost 2 x 2 Tickets.

Wacken. Die Nacht vom 9. auf den 10. August 2010 war eine besondere. Jedenfalls für Metal-Fans. Pünktlich um 0.01 Uhr gingen nämlich die ersten 10 000 Tickets für das Wacken Open Air 2011 in den Online-Verkauf - in aller Welt waren rechtzeitig mit zittrigen Fingern und erhöhter Pulsfrequenz die Rechner hochgefahren worden, um eines der mit 99 Euro vergleichsweise günstigen Pakete (inklusive T-Shirt und CD) abzugreifen.

Ein paar Stunden nur, dann waren sie weg, und auch die restlichen rund 65 000 Karten für das größte Metal-Festival der Welt waren nicht weniger begehrt. "Ausverkauft!", meldeten die Veranstalter schon vor Monaten, und verzweifelten Zuspätkommern blieben nur Kaufgesuche in den bekannten Metal-Foren oder der Weg zu Ebay - wo bis zu 250 Euro für ein einzelnes Ticket verlangt werden. Doch es gibt einen Lichtstrahl am Ende des Tunnels: Das Abendblatt verlost in Kooperation mit Jägermeister 2 x 2 Karten für das Wacken Open Air 2011 - inklusive Freifahrt auf dem Jägermeister-Hochsitz, der 50 Meter über dem Festivalgeschehen Platz für 22 Gäste bietet.

So haben nun insgesamt vier Metalheads (oder solche, die es werden wollen) Gelegenheit, in Wacken ein Line-up der Superlative live zu erleben. Auf drei großen Open-Air-Bühnen, im Zelt, dem Headbanger's Ballroom, im Biergarten oder im Wackinger Village, wo sich ja auch noch kleinere Bühnen befinden. Angekündigt ist wie immer ein Who is Who der Metaller-Szene, darunter als Headliner Ozzy Osbourne, der seine Gefolgschaft gewiss auch mit Black-Sabbath-Klassikern wie "Paranoid" oder "Iron Man" beglücken wird. Dann sind da natürlich Judas Priest, die im Rahmen ihrer letzten Welttournee nach Schleswig-Holstein kommen. Und Motörhead, deren Auftritt wohl wie immer sein wird: saugut und derbe laut.

Airbourne, Apocalyptica, Blind Guardian, Children Of Bodom, Heaven Shall Burn, Iced Earth, Kreator, Kyuss Lives, Mayhem, Morbid Angel, Sepultura, Sodom, Suicidal Tendencies: Manchmal hilft nur noch die alphabetische Auflistung, um bei all den Größen, die vom 3. bis zum 6. August in Wacken spielen, den Überblick zu behalten. Und dann sind da noch die vielen kleineren Bands, die unbedingt gehört gehören und in Wacken den Zuspruch erfahren, den sie verdienen: die Okkultrocker In Solitude und Ghost zum Beispiel, die Metal-Acapella-Truppe Van Canto, die unkaputtbaren Hardrock-Mädels Girlschool, die Experimental-Schwarzmetaller Shining. Zwar stellen sich die meisten Besucher vorab ein zumindest grobes Programm für die vier tollen Tage zusammen, doch einmal vor Ort, lassen sich viele einfach treiben. Von Bühne zu Bühne, von Band zu Band.

Das war in den Anfangstagen anders. Doch was 1990 mit ein paar Hundert Fans und gerade mal sechs inzwischen weitgehend vergessenen Bands begann, hat sich zu einem Spektakel entwickelt, das weltweit ausstrahlt. Längst ist es zur Normalität geworden, auf dem Festivalgelände Japaner, Mexikaner und Norweger, Spanier oder Australier zu treffen, die lange gespart haben, um ihren Traum zu verwirklichen: den ersehnten Abstecher ins Metal-Paradies.

Ein Abstecher, bei dem viel mehr geboten wird als nur Musik, vom Wet-T-Shirt-Contest bis zum Oil Wrestling, vom Wikingerdorf bis zur Feuershow. Wacken hat inzwischen auch was von einer Kirmes und bietet an den vier Festivaltagen nahezu rund um die Uhr metallisches und nicht metallisches Amüsement. Allein auf dem riesigen Metal-Markt mit seinen T-Shirt- und Plattenständen können im verschärften Shoppingrausch problemlos Stunden zugebracht werden.

Lust bekommen, selbst dabei zu sein, vier Festivaltage bei eigener Anreise im eigenen Zelt zu erleben, ein rauschendes Meta-Fest unter 75 000 Gleichgesinnten zu feiern? Mit etwas Glück ist nur ein Anruf oder eine SMS nötig, um zu den Gewinnern zu gehören. Wer dem "Holy Wacken Land" einen Besuch abstatten möchte, ruft die Gewinnhotline T. 0137/808 40 11 91 (50 Cent pro Anruf aus dem Festnetz) an und nennt das Stichwort Wacken . Alternativ kann eine SMS mit dem Text LIVE WIN WACKEN an die Kurzwahl 52020 (49 Cent pro SMS) geschickt werden. Einsendeschluss auf beiden Wegen ist Mittwoch, der 27. Juli, 12 Uhr. Wichtig: Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Bitte den Namen und die Telefonnummer nicht vergessen. Dann kann vielleicht schon bald am eigenen Leib erfahren werden, was die deutsche Band Helloween bereits 1985 feststellte: "Heavy Metal is the Law".

Wacken Open Air 3.-6.8., Wacken, ausverkauft; www.wacken.com