Kinostart: 9. Juni

Ein spätes Coming-out und eine geheimnisvolle Frau

Regisseur Mike Mills erzählt hier die Geschichte seines eigenen Vaters, der 2003 starb. Sein skurriler Film macht es einem allerdings nicht allzu leicht.

Oliver (Ewan McGregor) ist Künstler und trotzt seiner Einsamkeit. Und dann stirbt zu allem Überfluss auch noch sein Vater Hal (Christopher Plummer). Während er sich um den Nachlass kümmert, entfaltet sich in Rückblenden, die bis ins Jahr 1955 reichen, die eigentliche Geschichte: Hal war nämlich schwul. Doch erst mit 75 Jahren, nach dem Tod seiner Frau, hatte er sich getraut, seine Homosexualität auszuleben. Parallel zu diesen Erzählstrang lernt Oliver die schöne Anna (Mélanie Laurent) kennen.

Regisseur Mike Mills erzählt hier die Geschichte seines eigenen Vaters, der 2003 starb. Sein skurriler Film macht es einem allerdings nicht allzu leicht. Ständig schneidet Mills zwischen den beiden Erzählebenen hin und her und verhindert so eine emotionale Bindung des Zuschauers. Immerhin: Die bezaubernde Mélanie Laurent aus "Inglourious Basterds" gleicht dieses Manko durch ihr hinreißendes Spiel wieder aus.

Bewertung: annehmbar

Beginners USA 2010, 104 Min., o. A., R: Mike Mills, D: Ewan McGregor, täglich im Abaton (OmU), Holi, http://movies.universal-pictures-international-germany.de/beginners/